Munitionsfeldbahn

Feldbahnanlage in einem aufgelassenen Steinbruch (Militärfeldbahn in einer Munitionskiste)

ÜbersichtDas Modell stellt einen aufgelassenen Steinbruch dar.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurde noch ein Stollen in den Berg getrieben um Bodenschätze abzubauen. Nach dem auch die Mine aufgelassen wurde, nutzte das Militär das Gelände um in dem Stollen z.B. Munition und andere Güter zu lagern.

Für den Transport wurde eine Feldbahn installiert. 

Die Zufahrt zum Gelände wurde militärisch gesichert und zum Schutz wurden Geschützstellungen gebaut.

Das Modell hat kein konkretes Vorbild sondern wurde nach dem Motto

'Es hätte so sein können' gebaut. Auf historischen Aufnahmen sind immer wieder militärische Feldbahnen zu finden, die z.B. auch in Munitionsdepots Verwendung fahnden.

 Als Besonderheit wurde die Anlage in eine Munitionskiste gesetzt. Diese ist allerdings nicht so alt, wie der dargestellte Zeitraum des Themas der Anlage.

Weitere Bilder der Anlage



Technische Daten


Erbauer Uwe
Modellgröße ca. 0,98m x 0,32 m
Betrieb Digital oder Analog
Maßstab 1:87 H0
Spurweite H0e (9 mm), entspricht einer Originalspurweite von 750/760 mm
Besonderheit
Bauzeit Diorama ca. 150 Stunden