Das Modell stellt einen Ausschnitt, einer beim Bombenangriff zum Teil zerstörten Stadt dar. Zeit: Herbst 1947.

Übersicht

Das Modell hat kein genaues Vorbild, wurde aber in Anlehnung an die Trümmerräumung der am 23.2.1945 zerstörten Stadt Pforzheim nach empfunden.

Das Hintergrundbild zeigt ein Originalfoto eines zerstörten Wohn- und Geschäftsgebäudes der Fam. Winkler in der Werderstraße in Pforzheim.

Erklärung des Modells:

Die Kinder konnten sich nach Freiräumung der Innenhöfe sich durch Fußballspielen ablenken. Beim vorderen linken, nur geringfügig beschädigtem Gebäude konnte der Blechner seinen Betrieb wieder aufnehmen. Die beschädigte Dachfläche wird gerichtet. Bei den hinteren linken und vorderen rechten zum Teil stark zerstörten Gebäuden haben die „Trümmerfrauen“ und  einige Fremdarbeiter mit dem Aufräumen begonnen. Alles verwertbare Material wird gesichert. Auch die Steine werden auf Unversehrtheit überprüft, gesäubert und aufgeschichtet. In dem hinteren rechten Gebäude, fast unversehrten Gebäude, hat die Metzgerei ihren Betrieb wieder begonnen.


Weitere Bilder der Anlage


Technische Daten


Erbauer Andreas
Modellgröße ca. 0,35 x 0,35 m
Betrieb Analog, 1 Pendelsteuerung
Maßstab 1:87 H0
Spurweite H0e (9 mm), entspricht einer Originalspurweite von 750 - 760 mm
Besonderheit Bei der Transportkiste handelt es sich um eine Lebensmittelaufbewahrungskiste aus der Nachkriegszeit einer älteren Pforzheimerin
Bauzeit ca. 90 Stunden


E-Mail Drucken